Sprungziele

Informationen über den Kinder- und Jugendbeirat

Weitere Informationen zur Wahl des Kinder- und Jugendbeirats Kronshagen

Wann wird gewählt?
Der Kinder- und Jugendbeirat wird am 28.06.2022 von der Gemeindevertretung Kronshagen gewählt. Die Sitzung ist öffentlich und beginnt um 19 Uhr.  

Wer kann sich bewerben?
Für die Wahl können sich Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren aufstellen lassen, die in der Gemeinde Kronshagen leben oder eine Schule in Kronshagen besuchen. Vollendet ein Beiratsmitglied im Laufe der Wahlzeit das 19. Lebensjahr, so übt es seine Mitgliedschaft bis zum Ende der Wahlzeit aus. Kinder und Jugendliche, die bereits Mitglied eines anderen Kinder- und Jugendbeirats sind, können nicht kandidieren.  

Eine Bewerbung ist bis zum 07. Juni 2022 möglich.

Bewerber/-innen (m/w/d), die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, müssen das Einverständnis ihrer gesetzlichen Vertretung in schriftlicher Form einreichen. (Vordruck auf der Website www.kronshagen.de oder im Rathaus Kronshagen erhältlich)

Wie kann ich mich bewerben?
Fülle den Bewerbungsbogen aus und schicke ihn per E-Mail an: kinder-jugendbeirat@kronshagen.de, schicke ihn per Post oder gib ihn direkt im Rathaus ab.

Gemeinde Kronshagen
Kinder- und Jugendbeiratswahl
Kopperpahler Allee 5
24119 Kronshagen 

Wer kann Wahlvorschläge machen?

Wahlvorschläge können machen:

  • Kinder und Jugendliche im Alter von 7-18 Jahren, die in der Gemeinde Kronshagen wohnen
  • In der Gemeinde ansässige Vereine, Organisationen und Gruppen, die Maßnahmen der Jugendarbeit in der Gemeinde durchführen
  • In der Gemeinde ansässige Wohlfahrtsorganisationen
  • Religionsgemeinschaften
  • Mitglieder der Gemeindevertretung

Wie werden Kandidatinnen und Kandidaten (m/w/d) vorgestellt?

Ab dem 13. Juni 2022 werden die Kandidat/-innen (m/w/d) auf der Website der Gemeinde Kronshagen vorgestellt.

Wie lange dauert eine Amtszeit?

Die erste Amtszeit des Kinder- und Jugendbeirats beginnt am 01.07.2022 und endet am 30.11.2023. Anschließend wird sich die Gemeinde Kronshagen den landesweiten Wahlen zu den kommunalen Kinder- und Jugendvertretungen anschließen. Ab der zweiten Amtszeit wählen Kinder und Jugendliche in Kronshagen ihre Kandidat/-innen (m/w/d) dann auch direkt.

Wie viele Mitglieder hat der Kinder- und Jugendbeirat?

Der Beirat besteht aus bis zu 15 gewählten Mitgliedern.

Was macht ein Kinder- und Jugendbeirat?

Der Kinder- und Jugendbeirat setzt sich dafür ein, dass die Interessen von Kindern und Jugendlichen bei den Planungen und Vorhaben der Gemeinde berücksichtigt werden.
Er kann hierzu die Gemeinde durch Anregungen, Empfehlungen und Stellungnahmen beraten. Um diese Aufgabe erfüllen zu können, wird der Beirat über alle wichtigen Angelegenheiten, die Kinder und Jugendliche betreffen, informiert und kann an den Gremiensitzungen teilnehmen. Der Beirat gibt einmal im Jahr vor der Gemeindevertretung mündlich oder schriftlich einen Bericht über seine Arbeit ab.

Wie oft trifft sich der Beirat?

Ein erstes Treffen soll innerhalb der ersten vier Wochen nach Beginn der Wahlzeit erfolgen. Danach trifft sich der Beirat nach Bedarf, jedoch mindestens einmal im Kalendervierteljahr.

Es sind noch Fragen offengeblieben?

Dann melde dich

per E-Mail:                                                       kinder-jugendbeirat@kronshagen.de

oder telefonisch bei:

Frau Knuth

Sachgebiet Generationen und Soziales

Frau Hasselmann

Bürgermeister- und Gemeindevertretungsbüro

Weitere Informationen:

Es gibt bereits eine Projektgruppe Jugendbeirat in Kronshagen, in der sich drei Schüler zusammengeschlossen haben, um einen Kinder-und Jugendbeirat ins Leben zu rufen. Die Projektgruppe ist erreichbar per E-Mail: projekt-jugendbeirat-kronshagen@web.de , telefonisch: 0431-6599694 oder bei Instagram: @pjb.kronshagen .

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.