Zahlen, Daten und Fakten

Innerhalb des letzten Jahrhunderts hat sich Kronshagen vom Bauerndorf mit ca. 500 Menschen zu einer blühenden Stadtrandgemeinde entwickelt, die trotz aller engen Beziehungen zur Landeshauptstadt ihre Selbstständigkeit bewahrt hat.

Die Gemeinde Kronshagen mit ihren knapp 12.000 Einwohnerinnen und Einwohnern hat einiges zu bieten: Sie liegt im Kreis Rendsburg-Eckernförde am westlichen Stadtrand der Landeshauptstadt Kiel am Autobahnkreuz Kiel-West und ist leicht durch die Autobahnen 210 und 215 sowie die Bundesstraße 76 zu erreichen. Das Stadtzentrum von Kiel liegt ca. 6 km entfernt.

Die ansprechende Ortsgestaltung, die verkehrsgünstige Lage und das umfassende Angebot an kommunalen Leistungen und diversen Geschäften sind beispielhaft. Kronshagen ist als Wohn- und Arbeitsstätte sehr beliebt. Sorgfältig erhaltene Villen aus den ersten Jahrzehnten des vergangenen Jahrhunderts und viele Einfamilien- und Reihenhäuser in gepflegten Gärten prägen das Ortsbild. Darüber hinaus fahren die Busse der Linien 6, 14, 34 und 71/72 der Kieler Verkehrsgesellschaft mbH durch das Zentrum von Kronshagen. Der Bahnhaltepunkt ist im Dezember 2014 wiedereröffnet worden.

Zahlen | Daten | Fakten

Gemeindefläche 534,37 ha
Höhenlage 14 m über NN
Koordinaten</b> 54°33`24``N/10°08`15``O
Einwohner 11.807 (Hauptwohnsitz)
unter 7 Jahren 5 %
7-18 Jahre 11 %
19-65 Jahre 59 %
über 65 Jahre 25 %
männlich 48 %
weiblich 52 %

Finanzen der Gemeinde

Steuersätze  
Grundsteuer A 380 v. H.
Grundsteuer B 380 v. H.
Gewerbesteuer 380 v. H.
Haushalt 2021  
Ergebnisplan  
Erträge 28.921.300 EUR
Aufwendungen 30.911.000 EUR
Jahresfehlbetrag -1.989.700 EUR
Finanzplan  
Einzahlungen lfd. Verwaltungstätigkeit 27.762.500 EUR
Auszahlungen lfd. Verwaltungstätigkeit 27.602.000 EUR
Einzahlungen Investitions- und Finanztätigkeit 3.243.500 EUR
Auszahlungen Investitions- und Finanztätigkeit 7.977.400 EUR

Haushalt 2021

Haushaltsentwurf 2022

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.