Das Gemeindearchiv

Das Gemeindearchiv Kronshagen ist das „Gedächtnis der Gemeinde“. Es sammelt und verwahrt Unterlagen in Schrift, Ton und Bild, die für die Erforschung und das Verständnis der lokalen und regionalen Geschichte oder für die Sicherung berechtigter Belange der Kronshage­ner Bürgerinnen und Bürger bedeutend sind.

Das Ar­chiv enthält amtliche Unterlagen und Akten von der Mit­te des 19. Jahrhunderts bis heute. Das äl­tes­te Einzelstück, ein Professionsprotokoll, stammt sogar aus dem Jahre 1737. Eine ortsgeschichtliche Sammlung um­fasst Fotos und Vi­deos, Plakate, Karten und Pläne, Zeitschriften und eine Sammlung von Zeitungsartikeln. Jährlich wird ein Pressespiegel herausgegeben. Au­ßerdem nimmt das Archiv gern Nachlässe und Un­ter­lagen aus privater Hand entgegen. Sie sind zur eigenen Forschung herzlich willkommen. 

Aufgrund der aktuellen Lage ist ein persönlicher Besuch des Gemeindearchivs zur Zeit nicht möglich.

Vielleicht können wir für Ihr Anliegen einen anderen Weg finden. Bitte kontaktieren Sie das Archiv telefonisch unter 0431-5866-0 oder per E-Mail archiv(at)kronshagen.de.

Altes Gemeindehaus
Gemeindearchiv

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.