Panel ffnen/schlieen

Fahrradstraßen

Im Bereich von-Stephan-Straße bis Steindamm und bis Am Holm wurde die erste Fahrradstraße im Kreis Rendsburg-Eckernförde eingerichtet. 

Das Straßenbild hat sich seitdem durch die Beschilderung „Fahrradstraße“, Fahrbahnmarkierungen und -einengungen sowie ein neu geordnetes Parken verändert. Neben dem Anliegerverkehr ist die Fahrradstraße hauptsächlich für die Radfahrer vorgesehen.

Die bestehenden allgemeinen Vorfahrtsregelungen ändern sich durch die Einrichtung einer Fahrradstraße nicht. Die Radfahrer haben nicht automatisch Vorfahrt. Auch hier gilt, wenn nichts anderes bestimmt ist, die Rechts-vor-Links-Regelung.

Kraftfahrzeuge sind nur ausnahmsweise zugelassen. Der motorisierte Verkehr soll sich auf Anwohner und Anlieger beschränken. Autofahrer müssen ein „mäßiges“ Tempo (höchstens 25 – 30 km/h) einhalten; sie haben sich an der Geschwindigkeit der Radfahrer zu orientieren.

Radfahrer dürfen auf der Fahrbahn auch nebeneinander fahren, da die ganze Fahrbahn einer Fahrradstraße praktisch ein Radweg ist. Das Parken ist nur noch in den gekennzeichneten Bereichen zulässig.