Panel ffnen/schlieen

„Das Frauenbild im Rechtspopulismus“ – Veranstaltung in Kronshagen

 

 „Das Frauenbild im Rechtspopulismus“ – gemeinsame Veranstaltung frauenpolitischer Akteurinnen in Kronshagen

 

Vor 100 Jahren durften Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen. Europa ist ein Motor in Sachen Gleichstellungspolitik. Der Aufstieg rechtspopulistischer und nationaler Kräfte stellt jedoch sicher geglaubte Frauenrechte in Frage. Diese These stand über einer Abendveranstaltung am 10. Mai 2019 im Bürgerhaus Kronshagen.

 

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (AsF) Kronshagen, die Frauen Union (FU) der CDU Kronshagen, Fraktionsfrauen der Grünen Kronshagen sowie die kommunale Gleichstellungsbeauftragte luden gemeinsam dazu ein, sich über das Frau­enbild von rechts­po­pu­lis­ti­schen und völ­ki­schen Par­tei­en und Grup­pie­run­gen in Euro­pa zu informieren.

 

Dr. Cor­ne­lia Östreich, Landesvorsitzende der AsF, informierte sachkundig und differenziert die an die 60 überwiegend weiblichen Teilnehmenden  über  his­to­ri­sche Wur­zeln und aktu­el­le frau­en- und fami­li­en­po­li­ti­sche Setzungen der extre­men Rech­ten.

 

In ihrem Grußwort benannte MdL Katja Rathje-Hoffmann, Landesvorsitzende der Frauen Union, engagiert wie deutlich Themen und Aspekte der restriktiven Ideologien im ersten Überblick. Auch berichtete sie konkret über diesbezügliche Erfahrungen mit der AFD im Landtag.

 

So wurde auf verschiedenen Ebenen deutlich: Die ideologischen Implikationen der extremen Rechten zum Frauen- und Familienbild stehen konträr zur tatsächlichen Realisierung von Gleichstellung und Gleichberechtigung der Geschlechter.

V.i.S.d.P.: Monika Schulze, kommunale Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Kronshagen

Monika Schulze, kommunale Gleichstellungsbeauftragte / Carola Schnoor, Vorsitzende FU Kronshagen / Dr. Cornelia Östreich, Landesvorsitzende AsF / Anja Bull, Vorsitzende AsF Kronshagen / MdL Katja Rathje-Hoffmann, Landesvorsitzende FU (von links nach rechts)