Panel ffnen/schlieen

Informationen zur Covid-19-Pandemie

Liebe Kronshagenerinnen und Kronshagener,

auf dieser Seite haben wir wichtige Informationen und Links für Sie bereitgestellt.

Eine Liste mit den häufigsten Fragen und Antworten zur Coronavirus-Pandemie bietet die Schleswig-Holsteinische Landesregierung auf Ihrer Internetseite an. Dort erhalten Sie ausführliche und fortlaufend aktualisierte Informationen.  Link zur Seite 

Bitte geben Sie die Informationen auch an Mitmenschen weiter, die keine modernen Medien nutzen oder unsere Sprache nicht gut beherrschen.  

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen

Aktuelle Erlasse des Kreises Rendsburg-Eckernförde

Allgemeinverfügung für Reiserückkehrer aus Spanien vom 26.03.2020

Allgemeinverfügung zu Sonn- und Feiertagsöffnungen vom 25.03.2020

Allgemeinverfügung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) vom 23. März 2020, 20:00 Uhr

Bürgertelefon der Gemeinde Kronshagen für Fragen, Rat und praktische Hilfe

Die Gemeinde Kronshagen möchte Ihre Bürgerinnen und Bürger in dieser außergewöhnlichen Situation unterstützen. Darum richtet die Gemeindeverwaltung ab Mittwoch, dem 18.03.2020, ein Bürgertelefon für Ihre Fragen rund um das Thema Corona-Pandemie ein.

Weiterhin bietet die Gemeindeverwaltung praktische Hilfen für ältere oder erkrankte Bürgerinnen und Bürger an. Das Angebot richtet sich natürlich ebenso an Bürger in Notlagen. Schildern Sie uns Ihr Problem und wir suchen gemeinsam nach einer geeigneten Lösung. Praktische Hilfen könnten beispielsweise die Organisation von Lebensmittel- oder Arzneimittellieferungen, Vermittlung von Pflegekräften, Rezeptabholungen etc. sein.

Rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gern! 

Bürgertelefon  0431 - 5866298

Wer bereit ist, durch Einkäufe oder Transporte andere zu unterstützen, kann sich ebenfalls unter der angegebenen Nummer 0431 – 5866298 oder unter der Email-Adresse:

Nachbarschaftshilfe(at)kronshagen.de

registrieren lassen.

Erreichbarkeit des Rathauses

 

Schließung des Rathauses - Wir bleiben aber dennoch für Sie erreichbar.

Die Mitarbeiter*innen der Verwaltung sind telefonisch, per E-Mail (info@kronshagen.de) oder Post erreichbar.

Während der Ihnen bekannten Öffnungszeiten stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen telefonisch wie folgt zur Verfügung:

 

Zentrale: 0431-5866-0

Bürgerbüro: 0431-5866-157 oder -158

Soziale Angelegenheiten: 0431-5866-226

Kita und Schule: 0431-5866-700

Standesamt: 0431-5866-218

Bauen und Umwelt: 0431-5866-232

Finanzen/Kasse: 0431-5866-238 oder -254

AWO: 0171 - 3383378

Nur in Notfällen dürfen Bürger*innen zur Bearbeitung von Anliegen in das Rathaus oder Außenstellen bestellt werden. Über das Vorliegen eines Notfalls wird im Einzelfall entschieden.

 

 

Viele Betriebe in Kronshagen bieten weiterhin Ihre Dienste an

Viele Betriebe in Kronshagen haben weiterhin geöffnet oder bieten veränderte Dienstleistungen wie Lieferservices oder telefonische Beratung an. In der achtseitigen Sonderausgabe des Kronshagen Magazins  "Kronshagen zeigt Corona die rote Karte" erhalten Sie vielfältige Informationen.

Über diesen Link können Sie das Extrablatt einsehen.

Hier finden Sie eine aktualisierte Liste über noch erlaubte Verkaufsstellen und Dienstleistungen.

Wenn ich mich krank fühle

Rufen Sie grundsätzlich Tel.: 116117 an!

Arztpraxen können nur in Ausnahmefällen eine Corona-Abstrichdiagnostik durchführen, da z.Zt. Ärzten und ihrem medizinischen Personal keine Schutzausrüstung zur Verfügung steht. Die Praxen müssen bereit bleiben für die allgemeine medizinische Versorgung der Bevölkerung.

Bitte melden Sie sich grundsätzlich zuerst unter Tel.: 116117, wenn Sie verdächtige Symptome
haben, mit infizierten Personen Kontakt hatten oder aus einem Risikogebiet kommen,
damit Ihnen Ihre nächste Anlaufstelle genannt werden kann.

Die Entscheidung, ob eine Corona-Abstrichdiagnostik erforderlich ist, richtet sich stets nach den aktuellen
Vorgaben des Robert-Koch-Instituts. Es sind in der Leitstelle der Kassenärztlichen Vereinigung SH 50 Telefonleitungen 24/7 besetzt, dennoch kann es zu Wartezeiten kommen. Wenden Sie sich nicht an die 112, denn diese muss für medizinische Notfälle bereit bleiben.

 

Bei einer bestätigte Ansteckung

Im Falle eines begründeten Verdachts oder einer bestätigten Erkrankung würde die entsprechende Person durch eine Quarantäne im häuslichen Umfeld oder bei einer stark diagnostizieren Erkrankung im Krankenhaus isoliert werden. Umgehend würden dann auch die Kontaktpersonen ermittelt und erfasst werden. Im Falle einer Verschlechterung des Gesundheitszustandes der Kontaktpersonen würde man dann auch bei ihnen eine Untersuchung auf das Virus veranlassen.

 

 

Ansteckungswege und wichtige Hygieneregeln

Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion. Diese Übertragung kann direkt von Mensch zu Mensch erfolgen, wenn Virus-haltige Tröpfchen an die Schleimhäute der Atemwege gelangen. Auch eine indirekte Übertragung über die Hände, die mit der Mund- oder Nasenschleimhaut sowie mit der Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden, ist möglich.

Daher: 

  • Halten Sie beim Husten oder Niesen mindestens zwei
  • Meter Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich weg. 
  • Niesen oder husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Verwenden Sie dies nur einmal und entsorgen es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel. Wird ein Stofftaschentuch benutzt, sollte dies anschließend bei 60°C gewaschen werden. 
  • Und immer gilt: Nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen!
  • Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und ebenfalls sich dabei von anderen Personen abwenden. 

Meiden Sie so viel wie möglich soziale Kontakte und beiben Sie möglichst zu Hause. 

Ausführliche Informationen zum Hygieneschutz gibt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf der Seite www. infektionsschutz.de

 

Hilfe für Gewerbetreibende

Das Land Schleswig-Holstein hat einen umfangreichen Schutzschirm für Unternehmer zur Abmilderung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie gespannt. Er besteht aus Zuschüssen aus einem Corona-Soforthilfeprogramm, einem Mittelstandssicherungsfonds, weiteren Liquiditätshilfen und Bürgschaften sowie Steuerstundungen.

Um Ihnen die erste Orientierung hierbei zu erleichtern, haben wir für Sie eine Auflistung der wichtigsten Kontaktdaten erstellt. Die Daten werden laufend aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.


Liste der Ansprechpartner (Stand 26.03.2020) 

Information der Finanzierungsinitiative Schleswig-Holstein

Pressemitteilung der Landesregierung zum Soforthilfe

Formular - Antrag auf Gewährung einer Soforthilfe

Weitere hilfreiche Telefonnummern und Links

Der Bund, das Land Schleswig-Holstein und der Kreis Rendsburg-Eckernförde haben jeweils Bürgertelefone eingerichtet:

  • Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums: 030 / 346 465 100
  • Bürgertelefon des Landes:  0431 / 79 70 00 01 (werktags von 8:00 – 18:00 Uhr)
  • Bürgertelefon des Kreis-Gesundheitsamtes bei bestätigter Erkrankung: 04331 / 202-850  (Mo bis Fr von 8 bis 17 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 12 Uhr)
  • Arbeitgeber finden Informationen unter: 04331 202-7042
    (Mo bis Do von 8 bis 17 Uhr sowie Fr von 8 bis 13 Uhr)

Die Gleichstellungsbeauftragten haben ebenfalls eine Liste mit Hilfetelefonen zusammengestellt

Weitere Hilfetelefone

 

Informationen des Kreises Rendsburg-Eckernförde

Informationen des Robert-Koch-Instituts

Informationen des Gesundheitsministeriums des Landes Schleswig-Holstein

Ausführliche Informationen zum Hygieneschutz gibt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf der Seite www. infektionsschutz.de

Erreichbarkeiten und Mitteilungen von Vereinen und Einrichtungen

Liebe Kronshagenerinnen und Kronshagener,

in dieser Zeit erreichen uns viele Informationen von Einrichtungen und Vereinen, die ihre Erreichbarkeiten einschränken oder anderweitige Hinweise geben möchten. Als kleinen Service für Sie und die Hinweisgeber stellen wir im Folgenden die uns übermittelten Informationen zur Verfügung. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die genannten Einrichtungen/Vereine unter den genannten Kontakten. Danke.

 

1. Gleichstellungsbeauftragte machen auf Hilfsangebote aufmerksam

 

Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der kommunalen hauptamtlichen Gleichstellungsbeauftragten Schleswig-Holsteins machte auf die herausfordernde Situation aufmerksam, die das Corona Virus und die Isolation mit sich bringen und verweist auf diverse Notfalltelefonnummern, welche in Krisenzeiten Hilfe leisten. Wenn der zwischenmenschliche Kontakt fehlt ist nicht nur Solidarität gefragt, sondern auch Rücksicht und Verständnis. Nicht immer sind die familiären Umstände so stabil, dass eine Krise wie diese bewältigt werden kann.

 

Isolation durch Corona

In Zeiten der Digitalisierung und Schnelllebigkeit ist es ungewohnt, zu Hause zu sein. Mindestens genauso ungewohnt ist es, soziale Kontakte zu meiden und isoliert darauf zu warten, dass die Zeiten wieder besser werden. Diese Ausnahmesituation betrifft uns alle, und die Folgen können vielschichtig sein: Von Langeweile und Unausgeglichenheit bis hin zu depressiver Verstimmtheit. Zusätzlich zu diesen Herausforderungen kann es noch vermehrt zu psychischen Belastungen kommen, da die Anspannung innerhalb der Familie aufgrund der räumlichen Nähe vielfach wächst. Kinder, Home-Office und Partnerschaft unter einen Hut zu bekommen ist im Alltag schon schwierig genug. „Wenn dann auch noch Routine und gewohnte Sozialkontakte fehlen und finanzielle Sorgen dazukommen, kann sich die Stresssituation explosiv aufladen“, so Monika Schulze, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Kronshagen.  „Es ist zu befürchten, dass latente Konflikte eskalieren und dies auch zu einem Anstieg von häuslicher Gewalt führen kann.“ Dem gilt es vorzubeugen.

 

Hilfetelefone

Wenn Sie Hilfe benötigen, nicht mehr weiterwissen oder sich über Ihre Situation austauschen wollen, wenden Sie sich an folgende Nummern oder an die Online-Beratungsangebote:

Hilfetelefone

 

2. Haus & Grund Kiel

Keine persönliche Beratung, aber weiterhin ansprechbar unter den Kontaktdaten:

Ø  Der Verein ist telefonisch unter (0431) 66 36-123, per Mail unter info(at)haus-und-grund-kiel.de

Ø  Die Immobiliengesellschaft ist unter der Rufnummer (0431) 220 330 33 oder per Mail unter info(at)hv-kiel.de erreichbar.

 

3. Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises RD-ECK mbH & Co. KG (WFG)

Die WFG unterstützt Unternehmen in dieser Zeit. Sie sitzt seit dem 11. März im Lagezentrum des Kreises Rendsburg-Eckernförde und steht neben den Abteilungen der Kreisverwaltung im engen Austausch mit dem Unternehmensverband, der Kreishandwerkerschaft sowie den Förderbanken des Landes.

 

Ø  Hotline für Arbeitgeber 04331 202-7042 oder per E-Mail an arbeitgeber.corona(at)kreis-rd.de (Mo-Do 8.00-17.00 Uhr, Fr 8.00-13.00 Uhr)

Ø  Antworten auf die häufigsten Fragestellungen sowie Leitfäden und sonstige Hinweise, finden Sie auf den folgenden Websites:

o    https://wfg-rd.de/

o    www.kreis-rendsburg-eckernfoerde.de/index/

Die Unterlagen werden fortlaufend aktualisiert und ergänzt.

 

4. Die Stadt Kiel informiert über CleverShuttle Kiel GmbH

Ein-/Beschränkende Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2 / COVID-19)

 

Die CleverShuttle Kiel GmbH hat der Stadt Kiel aufgrund der aktuellen Situation hinsichtlich des Coronavirus (SARS-CoV-2 / COVID-19) Folgendes mitgeteilt:

„Die Vorsichtsmaßnahmen bezüglich des Corona-Virus beschäftigen natürlich auch uns als Unternehmen in der Personenbeförderung. Wir haben daher aktuell deutschlandweit eine Reihe von Maßnahmen eingeleitet.

Die wesentliche Änderung ist, dass wir ab sofort auf Sammelfahrten (sog. „Ride-Pooling“) verzichten und nur Fahrten für die jeweils buchende Partei umsetzen. Es finden daher ab sofort systemseitig keine kombinierten Fahrten mehr statt.

Wir hoffen, hierdurch die Ansteckungsgefahr im räumlich begrenzten Fahrzeug zwischen sich häufig unbekannten Parteien signifikant reduzieren zu können und dennoch weiterhin einen Beitrag zur Mobilität unserer Kunden leisten zu können.

 

Weiterhin haben wir den Beifahrersitz "gesperrt" mit einem Hinweisschild an der Tür und einer Info an alle unsere Kunden, bitte hinten im Fahrzeug einzusteigen.

 

Ebenso bitten wir aktuell alle Kunden, auf Zahlungen mit Bargeld zu verzichten. (Dies ist derzeit jedoch weiterhin möglich, falls der Kunde digital nicht zahlen kann bzw. dies verweigert.)

 

Sobald sich das Lagebild betreffend Corona ändert werden wir schnellstmöglich die Kombination von Fahrten wieder aufnehmen. „Ride-Pooling“ ist ja Kernelement unseres Geschäftsmodells.“

 

Die Stadt Kiel weist darauf hin, dass es sich bei dem Verkehrskonzept der CleverShuttle GmbH um Mietwagenverkehr handelt, genehmigt nach §§ 2 Abs. 6 i.V.m. 43 Personenbeförderungsgesetz (PBefG) handelt. Mietwagenverkehr wie der der CleverShuttle Kiel GmbH unterliegt nicht den Bestimmungen des § 21 PBefG (Betriebspflicht) und des § 22 PBefG (Beförderungspflicht) [vgl. § 49 Abs. 4 Satz 7 PBefG].

Informationsseiten der Bundesagentur für Arbeit

Auf den folgenden Seiten der Bundesagentur für Arbeit finden Arbeitnehmer und Arbeitsgeber alle aktuellen Informationen, sei es zum Thema Kurzarbeitergeld oder die aktuellen Veränderungen bei der Arbeitslosmeldung. 

 

Infos für Arbeitnehmer/innen
https://www.arbeitsagentur.de/finanzielle-hilfen/kurzarbeitergeld-arbeitnehmer

Infos für Arbeitgeber und Unternehmen
https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

FAQ zur Grundsicherung
https://www.arbeitsagentur.de/corona-faq-grundsicherung

Informationen für bestehende Kunden/innen und zur Arbeitslosmeldung
https://www.arbeitsagentur.de/corona-faq