Panel ffnen/schlieen

Der Seniorenbeirat

Der jetzige Seniorenbeirat besteht seit dem 30.06.2014 mit sieben von den Einwohnerinnen und Einwohnern der Gemeinde gewählten Mitgliedern und vier benannten Vertretern der ev. Kirche, der kath. Kirche, der AWO und dem DRK. Die Wahlzeit beträgt vier Jahre.

© Sven Janssen

Die Gemeindevertretung hat dazu eine Satzung erlassen, die die Grundlagen und die Aufgaben vorgibt.
Der Seniorenbeirat vertritt die besonderen Interessen der Seniorinnen und der Senioren  und setzt sich für deren Belange ein. Er ist unabhängig, parteipolitisch neutral und konfessionell nicht gebunden. Die Mitglieder des Seniorenbeirates sind ehrenamtlich tätig.

Der Seniorenbeirat ist sehr erfreut darüber, dass das von ihm initiierte „Seniorenfrühstück“ so gut angenommen wurde. In Zusammenarbeit mit vhs und Feierabendkreis finden nun „Herbstfahrten“ mit unterschiedlichen Zielen statt. Auch hier gibt es reges Interesse. Große Resonanz erhielten auch der Flyer des Seniorenbeirats sowie die mit dem DRK-Ortsverband Kronshagen entwickelte Notfallkarte mit zusätzlichem Notfallausweis, jeweils als Information für den Notarzt.

Große Bedeutung misst der Seniorenbeirat dem „Runden Tisch“ bei. Zur Auftaktveranstaltung im März 2016 wurden alle Vereine, Verbände und Organisationen eingeladen, die sich ehrenamtlich oder professionell mit der Seniorenarbeit in Kronshagen befassen. In Zusammenarbeit  mit der vhs und dem Feierabendkreis möchte der Seniorenbeirat im Bürgerhaus in der Zeit von September bis März monatlich, mittwochs Vormittag von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr, eine  Vortragsreihe zu aktuellen Themen einrichten.

Protokolle und Termine der Sitzungen finden Sie hier.

Seniorenbeirat

Kopperpahler Allee 69, 24119 Kronshagen
0431/24850188

Sprechstunde: Jeden 1. Donnerstag im Monat von 16.00-17.00 Uhr im Bürgerhaus Kronshagen, Kopperpahler Allee 69, Beratungsbüro UG.

Seniorenbeirat – Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Nachdem in das Durcheinander etwas Ordnung gebracht werden konnte, ist der Fortbestand des Seniorenbeirats Kronshagen (SBK) vorerst gesichert!!
Sowohl der Sozial-Ausschuss als auch die Gemeindevertretung hielten an der Besetzung des SBK fest – dem Vorschlag des SBK wurde nicht gefolgt, die Satzung an diesem Punkt nicht geändert.
Nach diversen Gesprächen mit der Verwaltung gab es dann auch die Erkenntnis, dass das Vorziehen einer Neuwahl in das 1. Quartal 2018 aus faktischen und rechtlichen Gründen nicht möglich sein würde. Dieses hätte nur dann funktioniert, wenn alle Mitglieder des SBK ihre Ämter niedergelegt hätten.
Somit war sich das Gremium darüber einig, dass man das dadurch entstehende Schaffens-Vakuum verhindern wolle; alle Mitglieder incl. der Nachrücker erklärten ihre Bereitschaft, bis zu den Neuwahlen, voraussichtlich im Juli, weitermachen zu wollen. Die konstituierende Sitzung findet voraussichtlich Ende August statt.
Anschließend wurde mit Herrn Reinhold Müller ein neuer stellvertretender Vorsitzender und mit Herrn Wolfgang Lück als Nachrücker für Frau Ute Sepke in das Amt eingeführt. Auch hat das DRK mit Herrn Henning Kramer einen Nachfolger für Herrn Jürgen Sieber benannt.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde die Planung für das Jahr 2018 diskutiert und, soweit möglich, festgelegt. Die Termine ab September stehen aufgrund der Neuwahlen von daher auf etwas wackeligen Füssen.

Die vom Seniorenbeirat organisierten bzw. unterstützten Veranstaltungen am 1. Dezember, nämlich der „Lebendige Adventskalender“ und „Platt und Punsch“ erfreuten sich einer regen Teilnahme, besonders letztere, die im Siedlerheim unter der Regie von Ralf Hagemann ein begeistertes Publikum vorfand.
Der Vortrag von Herrn Heiner Lemke fand dagegen fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Schade!

Zum Vormerken:

Der für den 03. Januar vorgesehene Vortrag von Herrn Christian Esselbach, Wehrführer in Kronshagen, findet an diesem Tag nicht statt, sondern soll auf den 06. März verlegt werden.
Die nächste öffentliche Sitzung des Seniorenbeirats findet am Mittwoch, 10. Januar um 10:00 Uhr im Bürgerhaus, VHS Rm. 01 (Keller) statt.
Das Demenzcafe „Immergrün“ ist an jedem 2. Donnerstag im Monat im DRK-Heim am Amalienweg geöffnet. Gäste sind herzlich willkommen.
Die Sprechstunde des Seniorenbeirats und des Beauftragten für Menschen mit Behinderungen werden nach wie vor am 1. Donnerstag im Monat allerdings zu unterschiedlichen Zeiten stattfinden. 16:00 bis 17:00 Uhr der Seniorenbeirat, ab 17:00 Uhr der Beauftragte für Menschen mit Behinderung.

Wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser, Interesse an der Mitwirkung im zukünftigen Seniorenbeirat haben, dann besuchen Sie unsere öffentlichen Sitzungen oder informieren sich bei den Mitgliedern des jetzigen Beirats.

U.H.

Behindertenparkplatz

Was lange währt, wird endlich gut!!

Seit Oktober vergangenen Jahres ist der Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Herr Manfred Bornhöft, mit Unterstützung des Seniorenbeirates am Ball.

Nun, Anfang November, ist es (fast) vollbracht. Auf dem Kundenparkplatz vor dem wurde ein „Behindertenparkplatz“ eingerichtet. Ein  Eigentümerwechsel und mangelnde Kommunikation führten immer wieder zu Verzögerungen. Der Schriftwechsel und das beharrliche „Nachbohren“ brachten nun den gewünschten Erfolg. Das noch fehlende Piktogramm auf dem Boden soll abhängig von der Wetterlage  ebenfalls noch aufgebracht werden.

Auch wenn das Schild ein bisschen klein ausgefallen ist, es wird beachtet!

Dank an die Fa. Rossmann.

Links

Kreisseniorenbeirat

Landesseniorenbeirat

Bundesgemeinschaft der Senioren-Organisationen