Panel öffnen/schließen

Der Seniorenbeirat

Der jetzige Seniorenbeirat besteht seit dem 30.06.2014 mit  sieben von den Einwohnerinnen und Einwohnern der Gemeinde gewählten Mitgliedern und vier benannten Vertretern der ev. Kirche, der kath. Kirche, der AWO und dem DRK. Die Wahlzeit beträgt vier Jahre.

© Sven Janssen

Die Gemeindevertretung hat dazu eine Satzung erlassen, die die Grundlagen und die Aufgaben vorgibt.
Der Seniorenbeirat vertritt die besonderen Interessen der Seniorinnen und der Senioren  und setzt sich für deren Belange ein. Er ist unabhängig, parteipolitisch neutral und konfessionell nicht gebunden. Die Mitglieder des Seniorenbeirates sind ehrenamtlich tätig.

Der Seniorenbeirat ist sehr erfreut darüber, dass das von ihm initiierte „Seniorenfrühstück“ so gut angenommen wurde. In Zusammenarbeit mit vhs und Feierabendkreis finden nun „Herbstfahrten“ mit unterschiedlichen Zielen statt. Auch hier gibt es reges Interesse. Große Resonanz erhielten auch der Flyer des Seniorenbeirats sowie die mit dem DRK-Ortsverband Kronshagen entwickelte Notfallkarte mit zusätzlichem Notfallausweis, jeweils als Information für den Notarzt.

Große Bedeutung misst der Seniorenbeirat dem „Runden Tisch“ bei. Zur Auftaktveranstaltung im März 2016 wurden alle Vereine, Verbände und Organisationen eingeladen, die sich ehrenamtlich oder professionell mit der Seniorenarbeit in Kronshagen befassen. In Zusammenarbeit  mit der vhs und dem Feierabendkreis möchte der Seniorenbeirat im Bürgerhaus in der Zeit von September bis März monatlich, mittwochs Vormittag von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr, eine  Vortragsreihe zu aktuellen Themen einrichten.

Protokolle und Termine der Sitzungen finden Sie hier.

Seniorenbeirat

Kopperpahler Allee 69, 24119 Kronshagen
Herr Hartwig
0431/5458787

Sprechstunde: Jeden 1. Donnerstag im Monat von 16.00-18.00 Uhr im Bürgerhaus Kronshagen, Kopperpahler Allee 69, Beratungsbüro UG.

Seniorenfrühstück

Und noch eine Premiere

Erstmals wurde das Seniorenfrühstück des Seniorenbeirats im Gemeindesaal der Christuskirche durchgeführt.

Über 60 Gäste, unter ihnen der Bürgervorsteher, Bernd Carstensen, folgten der Einladung und genossen das Frühstück. Im Vordergrund standen jedoch Small-Talk und die Freude über das Wiedersehen. Leider nahm die Grippewelle keine Rücksicht auf den Termin, so dass einige wenige Plätze nicht besetzt werden konnten.

Frau Pastorin Ina Strege leite die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Lied und einer kleinen Andacht ein. Ihre Worte zum Alter und zum Älterwerden und der Wertschätzung des Alters, aber auch zum Zusammenleben von Jung und Alt beeindruckten die Zuhörerinnen und Zuhörer.

Erkennbar war, dass der sonst übliche Frauenüberschuss sich dieses Mal in Grenzen hielt. Männer, weiter so!!!

Den Abschluss bildete ein Kurzvortrag von PHK Stephan Steffen vom Landespolizeiamt, der sich mit den Aufgaben des „Sicherheitsberater für Senioren“ befaßte.

Der SBK bedankt sich bei der Bäckerei Steiskal für ihr Entgegenkommen; ebenso bei den Mitgliedern des SBK, Beate Brandt, Eyelyn Ufer, Manfred Bornhöft, Jürgen Sieber, Reinhold Müller und Ralf Hagemann. Ein ganz besonderer Dank gilt Ingrid Gitte, Rosi Freudenberg und Brigitte Hauschildt für ihre tatkräftige Unterstützung.

U.H.

Behindertenparkplatz

Was lange währt, wird endlich gut!!

Seit Oktober vergangenen Jahres ist der Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Herr Manfred Bornhöft, mit Unterstützung des Seniorenbeirates am Ball.

Nun, Anfang November, ist es (fast) vollbracht. Auf dem Kundenparkplatz vor dem wurde ein „Behindertenparkplatz“ eingerichtet. Ein  Eigentümerwechsel und mangelnde Kommunikation führten immer wieder zu Verzögerungen. Der Schriftwechsel und das beharrliche „Nachbohren“ brachten nun den gewünschten Erfolg. Das noch fehlende Piktogramm auf dem Boden soll abhängig von der Wetterlage  ebenfalls noch aufgebracht werden.

Auch wenn das Schild ein bisschen klein ausgefallen ist, es wird beachtet!

Dank an die Fa. Rossmann.

Links

Kreisseniorenbeirat

Landesseniorenbeirat

Bundesgemeinschaft der Senioren-Organisationen