Panel öffnen/schließen

Eine Gemeinde im Energiesparmodus

Der Stromverbrauch der gemeindlichen Liegenschaften ist durch den Einsatz effizienter Technik und das umweltbewusste Verhalten der Nutzerinnen und Nutzer seit Jahren rückläufig: Im Verbrauchsjahr 2012 konnten alleine im Rathaus noch einmal 6.300 KW/h eingespart werden – und das nach einer Einsparung von 14.400 KW/h im Vorjahr!

Erkennbar wird die Anstrengung der Gemeinde zur Optimierung ihrer Energiebilanz auch im Straßenbild: Von den ca. 1.200 Straßenlaternen sind bereits ca. 500 auf sparsame LED-Technik umgerüstet – und es geht weiter.

Für sämtliche Gebäude der Gemeinde wurden aussagefähige Energieausweise erstellt und die darin vorgeschlagenen Maßnahmen zur energetischen Sanierung umgesetzt; insbesondere die Schulgebäude wurden durch Dämmung der Geschossdecken bzw. der Dachböden und der Einzelraumsteuerung für die Heiztechnik optimiert. Auch die neue Lüftungsanlage für den Saal im Bürgerhaus wird zu weiteren deutlichen Energieeinsparungen führen, wie auch die Umstellung der Bühnenbeleuchtung auf LED-Technik.

Fast alle gemeindlichen Liegenschaften werden mittels eines Nahwärmenetzes durch die Prozesswärme des örtlichen Blockheizkraftwerkes beheizt und bezogen wird ausschließlich: Ökostrom.