Panel öffnen/schließen

Flüchtlinge sind in Kronshagen willkommen

© Günter Heyne

Die Gemeinde Kronshagen engagiert sich aktiv für Flüchtlinge, die zu uns kommen und will eine positive Willkommenskultur pflegen.

Dies erfordert ein gutes Zusammenspiel zwischen der Gemeinde und ihren Ämtern, allen politischen Parteien, der Flüchtlingsbetreuung und den Bürgerinnen und Bürgern von Kronshagen. Alle Fraktionen in der Gemeindevertretung haben sich für eine dezentrale Unterbringung der Flüchtlinge ausgesprochen. Nachdem in 2014 noch auf vorhandenen Wohnraum zurückgegriffen werden konnte, wurden im Laufe des Jahres 2015 neue Bauvorhaben realisiert, um der zunehmenden Zahl von Flüchtlingen gerecht zu werden. Hierbei sollte dauerhafter Wohnraum geschaffen werden, der zukünftig auch anderweitig genutzt werden kann.

Flüchtlingshilfe

Arbeitskreis Flüchtlingshilfe Kronshagen

Ende 2014 wurde der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe Kronshagen neu gegründet. „Wir wollen die Flüchtlinge in Kronshagen nicht nur gut unterbringen; wir wollen sie bei uns  aufnehmen und willkommen heißen.“

Eine der wichtigsten Integrationsmaßnahmen ist das Erlernen der deutschen Sprache. Die Kinder und Jugendlichen sind meist von Anfang an in Kindertagesstätten und Schulen integriert und lernen so sehr schnell Deutsch. Speziell die DaZ-Zentren (Deutsch als Zweitsprache) bieten intensive Förderung. Hier setzt ein Schwerpunkt unseres ehrenamtlichen Engagements an. Viele ehrenamtliche Lehrer und Lehrerinnen aus Kronshagen und Umgebung bieten Sprachkurse an oder stehen gezielt für Nachhilfe zur Verfügung. Daneben sammeln wir Spenden, um zusätzliche Sprach-, Mathe- oder Internetkurse zu finanzieren. Und wir bezahlen Lehrbücher und sonstige Lernmittel aus unseren Spendengeldern.

Dringend benötigt werden auch Fahrräder um eine preisgünstige Mobilität sicherzustellen. In unserer Fahrradgarage werden zwei bis drei Mal die Woche gespendete, gut erhaltene Fahrräder auch unter Mithilfe einiger Flüchtlinge wieder auf Vordermann gebracht. Wir verstehen dieses Angebot als "Hilfe zur Selbsthilfe". Der gleiche Anspruch gilt für die Nähwerkstatt in der Bonifatiusgemeinde. Auch hier sollen sich Flüchtlinge sinnvoll einbringen können.

Indem wir gemeinsam ins Kino oder Theater gehen, zusammen Sport treiben, kochen oder musizieren, möchten wir den zu uns geflohenen Menschen unsere Kultur und Lebensweise vermitteln. Daneben helfen die deutschen Paten häufig bei Behördengängen und bei der Suche nach Praktika. Viele Freiwillige haben sich schon als Paten zur Verfügung gestellt. Für das Patenprogramm, welches über den AWO Bundesverband gefördert wird, suchen wir weiterhin Ehrenamtliche.

Gut angenommen wird auch das Café-Klatsch, welches immer mittwochs nachmittags geöffnet hat und zeigt, wie Integration spielend funktionieren kann. Ein anderer Ort der Begegnung ist der Kreativ-Treff für Frauen in der Kopperpahler Allee 3, in dem die Möglichkeit besteht zu handarbeiten oder sich anderweitig kreativ zu beschäftigen. Spielmöglichkeiten für die Kinder gibt es ebenfalls.

AWO Flüchtlingsbetreuung im Rathaus

Die Gemeinde Kronshagen hat den AWO Landesverband Schleswig-Holstein e.V. beauftragt, hauptamtlich die Koordination der Aufnahme und Integration sowie die Beratung der Flüchtlinge zu betreuen.

Diese Aufgabe übernimmt seit Oktober 2014 Frau Lidia Pfeifer, die Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen der AWO erhält. Um sprachliche Grenzen bei ihrer Arbeit zu überwinden, wurden zusätzlich zwei Sprachmittler eingestellt, die bei Bedarf die Flüchtlinge auch bei ihren ersten Kontakten in Kronshagen begleiten.

Frau Lidia Pfeifer und ihre Kolleginnen und Kollegen sind die Schnittstelle zwischen den Flüchtlingen und Ämtern und Behörden und halten darüber hinaus die Verbindung zu den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Kronshagen sammelt Geld- und Sachspenden für Flüchtlinge in unserer Gemeinde

Geldspenden können eingezahlt werden auf das Konto der Arbeiterwohlfahrt Kronshagen:

Kieler Volksbank:
BIC: GENODEF1KIL
IBAN: DE51 2109 0007 0062 0035 00
Verwendungszweck: Spende für Flüchtlinge


Die Spenden kommen ohne Abzüge von Verwaltungskosten direkt den Menschen vor Ort zu gute. Sie können von der AWO Kronshagen eine Spendenbescheinigung erhalten, sofern die Anschrift der Spender angegeben ist.

Kleiderspenden richten Sie bitte an das DRK Kronshagen. Die Kleiderkammer im Bahnhofsweg 1 ist donnerstags von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Es werden derzeit für Flüchtlinge Fahrräder gesucht sowie Material für Fahrradreparaturen. Bitte bei Lidia Pfeifer melden (s. unten).

Wir bedanken uns bei der Kieler Tafel in Kronshagen, die die Erstversorgung mit Lebensmitteln bereitstellt.

Ansprechpartner

AWO Flüchtlingsbetreuung

Kopperpahler Allee 5, 24119 Kronshagen
Lidia Pfeifer
0431/5866-274
Website besuchen
E-Mail senden

Sprechstunden:
Mo. 09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Do. 13.00 Uhr - 17.00 Uhr

Arbeitskreis Flüchtlinge in Kronshagen

Aubrücke 6, 24119 Kronshagen
Ingrid Weskamp
0431/548662
Website besuchen